Skip to main content

Fachtage

Wir sehen uns als Institut in der Verantwortung Fachkräfte kompetent und praxisnah weiterzubilden. Daher gehört zur Philosophie des Instituts auch ein übergreifendes Engagement in den Fortbildungsfeldern. Die entwickelten Fachtage sollen die aktuellen Entwicklungen in den Fokus stellen,  um so alle Beteiligten zu informieren und die Themenbereiche mitgestalten zu können. Neben den aktuellen Themen geht es um den kollegialen Austauch, einen Netzwerk Auf- und Ausbau und die Entstehung von neuen Kooperationen. 

Wir würden uns freuen Sie auf einem unserer Fachtage begrüßen zu dürfen.


Liebe Teilnehmer*innen und Interessierte,

leider müssen wir aufgrund der aktuellen Situation den Fachtag verschieben.
Wir arbeiten aber mit Hochdruck daran für Sie einen Ersatztermin zu finden.

Diese Planung kann noch einige Zeit in Anspruch nehmen, wir bitten Sie daher um ein wenig Geduld.

Weitere Informationen zum allgemeinen Umgang beim SERA-Institut zur COVID-19/Corona-Pandemie in Europa, entnehmen Sie bitte folgendem Link:

Allgemeine Informationen zum Umgang mit COVID-19/Corona-Pandemie

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Team vom SERA-Institut


Mit der Digitalisierung verändert sich Vieles - auch die Bedürfnisse der Klienten, ihre Situationen und die Zugangsmöglichkeiten der Sozialen Arbeit.  Die neuen sozialen und gesellschaftliche Realitäten führen zu inhaltlichen und organisatorischen Herausforderungen für die Profession. Sozialpolitische Ziele und rechtliche Regelungen verändern die Rahmenbedingungen. Für die Fachkräfte und Organisationen bedeutet dies ein Bindeglied zwischen verschiedenen Welten zu sein.

Der Fachnachmittag nimmt diese umfassenden Themenbereiche auf und bietet in seinen Workshops und Diskussionsforen neue Impulse und Strategien um die Digitalisierung so aufzunehmen, dass die Soziale Arbeit aktiv und  gestalterisch wirksam sein kann.

Ein breites Themengebot erwartet Sie und beleuchtet verschiedene Perspektiven der Digitalisierung: 

•     Wie gestalten sich  Interaktionen zwischen Fachkräften und Klienten neu in der Sozialen Arbeit?

Die Wahl der Art und Weise der Kommunikation und Interventionen beeinflussen die Erreichbarkeit und die Erfolgsaussichten der Klientenkontakte. Wie nehmen die Fachkräfte die digital-soziale Wirklichkeit ihrer Klienten wahr? Welche Potentiale der Sozialen Arbeit liegen in der digitalen Kommunikation?

•     Was bedeutet und verändert Digitalisierung in den Organisationen der Sozialen Arbeit?

Konkret werden die Veränderung der Angebote und Kooperationen in den Außenwirkungen und die Neuerungen der internen Strukturen vorgestellt. Wie werden sich die Beziehungen zu neuen Anbietern entwickeln?

• Welche Fragen stellen sich  der Sozialen Arbeit,  um aktiv  und verantwortlich an der Gestaltung der Digitalisierung der Gesellschaft mitzuwirken? 

Die Soziale Arbeit ist Teil eines grundlegenden Veränderungsprozesses ihrer Adressaten, ihrer eigenen Möglichkeiten und der gesellschaftlichen Entwicklung durch die Digitalisierungen. Mit welchen Ideen kann sie neue Erwartungen,  Aufgaben, Voraussetzungen zu erfolgreicher Arbeit entwickeln? 

Die Anmeldung erfolgt über den unten bereitgestellten Flyer.Bitte wählen Sie auf der Anmeldung Ihre Workshops aus.

Termin: 05.05.2020

Beginn: 12:20 Uhr

Ende: 17:45 Uhr

Veranstaltungsort: Hochschule Rhein-Main, Kurt-Schumacher-Ring 18, 65197 Wiesbaden